19% statt 3% - Anhebung der Umsatzsteuer und KDP

Vor einigen Wochen haben alle Self Publisher eine Nachricht von KDP-Support bekommen. Wie so oft bei Amazon, erschloss sich der Inhalt erst nach mehrmaligem Lesen.
Für alle, die immer noch unsicher sind, hier eine kleine Zusammenfassung und einige Tipps, was zu tun ist.

Dank einer neuen EU-Richtlinie wird ab 1.1.2015 bei der Lieferung digitaler Waren, also auch eBooks, die Umsatzsteuer aufgeschlagen, die im Land der Käufers erhoben wird.
Bis dato war es umgekehrt und Amazon, mit Firmensitz in Luxemburg, hat die dort geltende UmSt von 3% berechnet.

Damit ist nun Schluss. Wie Self Publisher auf diese versteckten Gewinneinbußen reagieren hatte ich ja bereits in einer kurzen Umfrage erforscht. Das Ergebnis findet ihr hier.

Doch was müsst ihr nun konkret tun und wie ist der Ablauf?

Amazon wird zum 1.1.2015 auf alle eure eBooks die neue UmSt. aufschlagen – 19% in Deutschland, 20% in Österreich usw.
Im Ergebnis habt ihr alle "krumme" Preise für eure eBooks. Das könnt ihr so stehenlassen, oder ändern – je nachdem ob ihr eure Titel exklusiv über KDP vertreibt, oder nicht.

Warum ist das so?
In Deutschland und auch in Österreich gilt die Buchpreisbindung. Das heißt: in jedem Shop muss ein Buch zum gleichen Preis verkauft werden. Also müsst ihre eure Preise über KDP anpassen, wenn ihr eure Titel nicht exklusiv über Amazon vertreibt.
Ihr solltet euch da auch nicht allzu entspannt zurücklehnen, sondern die Preisanpassung zügig machen, sonst kann es u.U. richtig Ärger geben.

Zum Glück entfällt künftig diese lästige Rechnerei mit den Netto-Preisen, denn ab dem 1. Januar kann man die Brutto-Preise eingeben. Um die richtige UmSt. kümmert sich dann Amazon.
Die Grenze für die 70% Tantiemen wird dann bei 2,99 liegen - vorher waren es 2,68.

Ich würde übrigens zu einer Preis-Korrektur raten, "krumme" Preise sehen einfach unprofessionell aus. Ändert eure Preise besser auf 0,99 oder 0,49 Endungen. Ob ihr die Preise dann rauf- oder runtersetzt, ist eure eigene Entscheidung.

Kommentare

Jo Berger hat gesagt…
Danke, Myra